• Bianca - Mahril

Die reinste Zumutung.

Das Gold liegt in der Erde.

Mut tut gut.


Alles, bloß das nicht: für jemanden eine Zu-mut-ung sein. Der Horror schlechthin,

als Belastung/Last wahrgenommen und abgelehnt zu werden und ungeliebt zu sein.


In uns stecken oft so viele alte persönliche Etiketten (Glaubenssätze, Muster, Gewohnheiten), die uns lieber zurück-halten als zu-muten lassen.

Sich jemandem zuzu-muten braucht MUT.


Ganz ehrlich: Ich hatte heute auch kurz diese Gedanken: „Kann ich schon wieder einen Beitrag posten? Ist das nicht zu viel? Vielleicht nerve ich? …?“ Ja. Vielleicht. Einige.

Die scrollen dann einfach weiter oder beenden das (Instagram-) Abonnement.

Ich mute mich zu.


Welches Thema steckt dahinter? Warum ist es so schwer für mich zu ertragen,

eine Belastung zu sein? Warum denke ich überhaupt, ich sei zu viel?

Was be-lastet mich bei/an mir? Wo bin ich mir selbst zu viel?


Allein schon, sich diese/diesen Fragen zu stellen, erfordert mitunter Mut. Sich mit den Antworten dazu wieder ein Stückchen besser kennenzulernen und dadurch seinem authentischen Sein näherzukommen, ist die Belohnung - das Gold im inneren Eldorado. Und das schafft innere Freiheit.